Gedenkstein

 

Ich habe im Jahre 2015 bis 2017 einen Gedenkstein für die geopferten Tiere aus der Massentierhaltung und des industriellen Fischfangs gefertigt.

Meine Vision ist es, daß in jedem Land dieser Erde, in der es Massentierhaltung und den industriellen Fischfang gibt, einen solchen Gedenkstein zu Ehren der Tiere gibt. Es gibt für alle möglichen Opfer in der Geschichte Gedenksteine bzw. Gedenkstätten, doch für die Milliarden Tieropfer jährlich weltweit gibt es dies nicht.

Es wird Zeit, daß es Orte gibt, wo dieser Schmerz ein Gesicht bekommt und wo man auch Blumen, Kerzen etc. ablegen kann.

 

Der Stein ist ein Sandstein. Er ist sehr fest, sodass es viel Kraft braucht, um den Stein zu bearbeiten. Die grobe Form habe ich nun nach vielen Stunden der intensiven Arbeit geschafft. Der Stein ist eine große Träne.

 

Wir suchen nun einen Ort, wo dieser Stein aufgestellt wird. Wer dazu Ideen hat, wo dieser Stein einen würdigen Platz bekommen könnte, kann sich gerne bei uns melden. Wir sind für Inspiration und Ideen dankbar. Es ist vorstellbar, den Stein in Bremen oder auch in einer anderen Stadt aufzustellen.